Archiv für den Monat: Dezember 2021

Bitcoin Revolution è affidabile?

La sicurezza può essere implementata con sorveglianza, crittografia, 2FA e altri protocolli. Ma la fiducia deve essere guadagnata con azioni che fanno sentire gli utenti a proprio agio con il modo in cui l’azienda gestisce sia i fondi che le informazioni.

Cosa ha fatto Bitcoin Revolution per far sentire agli utenti che ci si può fidare di loro?

Clicca qui per altre interessanti informazioni sull’argomento: https://easy-to-read.eu/it/bitcoin-revolution-it/

Verifica delle riserve:

Bitcoin Revolution è stato controllato per dimostrare che le sue riserve superano la quantità di fondi che gli utenti hanno sulla piattaforma. In altre parole, in caso di crash, hacking o altri fallimenti catastrofici, Bitcoin Revolution ha abbastanza riserve per coprire tutti i fondi degli utenti. Gli utenti possono verificare crittograficamente che i fondi nei loro conti individuali sono coperti dalle riserve dell’exchange.

Trasparenza:

Il CEO di Bitcoin Revolution è ben noto, così come la sede della società a San Francisco. Inoltre, gli investitori della società sono pubblici.

Relazioni:

Bitcoin Revolution mantiene relazioni con le banche tedesche, il governo di Tokyo ed è stato descritto da Bloomberg, il New York Times e il Wall Street Journal.

In poche parole, Bitcoin Revolution è una piattaforma di scambio di criptovalute sicura e affidabile, che permette scambi tra diverse valute fiat e criptovalute. Rispetto ad altri exchange, Bitcoin Revolution è una delle migliori scelte per l’affidabilità.

Bitcoin Revolution è sicuro per comprare Ripple?

Bitcoin Revolution offre una piattaforma sicura e affidabile per comprare tutti i token che supporta, incluso Ripple. Tuttavia, in alcuni paesi, è necessario avere una verifica di livello Tier 3 per comprare Ripple. Quindi, Bitcoin Revolution è sicuro per comprare effettivamente Ripple da? Sì.

La verifica Multi-Tier di Bitcoin Revolution spiegata:

Come menzionato sopra, la verifica utente di Bitcoin Revolution è a più livelli. Ogni livello ha determinati limiti e requisiti. La maggior parte degli utenti utilizza la verifica di livello 1 o 2, con livelli più alti per gli utenti che commerciano con volumi più elevati o hanno determinati requisiti. Ecco una breve spiegazione di tutti i livelli:

Livello 0- Questo livello richiede solo un indirizzo email. Gli utenti di questo livello, tuttavia, possono solo navigare nel sito e vedere come tutto appare e funziona, ma non sono autorizzati a fare trading.

  • Tier 1- Gli utenti possono solo fare depositi e ritiri solo in criptovalute. Tuttavia, il trading è abilitato in entrambe le valute digitali e fiat. Questo livello richiede agli utenti di inserire il loro nome completo, data di nascita, paese e numero di telefono. Non vi è alcun limite di deposito, ma i prelievi sono limitati a 2.500 USD al giorno o 20.000 USD al mese.
  • Tier 2 – Sono disponibili depositi, prelievi e trading di valute digitali. Gli utenti Tier 2 possono depositare e prelevare valute fiat a seconda del paese in cui vivono. In valuta fiat, i limiti sono 2.000 USD al giorno e 10.000 al mese. I prelievi di criptovaluta sono limitati a 5.000 USD al giorno e 50.000 al mese.
  • Tier 3- Livelli più alti di finanziamento in valuta fiat sono disponibili per i clienti Tier 3. Questo livello richiede un ID governativo valido e una prova recente di residenza. I depositi e i prelievi in valuta fiat sono limitati a 25.000 USD al giorno e 200.000 USD al mese. I prelievi in valute digitali sono limitati a 50.000 USD al giorno e 200.000 USD al mese. Paesi come Stati Uniti, Canada, Giappone e Germania richiedono una verifica Tier 3 per depositare e prelevare in valuta fiat.
  • Tier 4- Permette i più alti livelli di limiti di finanziamento. Gli utenti del Tier 4 possono essere sia individui che società e si consiglia di contattare il dipartimento di supporto per chiarire i loro requisiti.

PayPal öffnet Bitcoin für 346 Millionen Nutzer

Der Weg von Bitcoin zu einer breiteren Akzeptanz im Handel hat am Mittwoch seinen bisher größten Meilenstein erreicht. Der Zahlungsriese PayPal öffnet die Kryptowährung nun für alle seine 346 Millionen Nutzer und 26 Millionen Händler weltweit.

Der Zahlungsverkehrs- und Fintech-Gigant PayPal nimmt nun offiziell Kryptowährungen auf und macht Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin und Ether für alle Nutzer und Händler weltweit zugänglich. PayPal kündigte die Initiative in einem Blogbeitrag an, berichtet CoinDesk.

Lesen Sie dazu auch den folgenden Artikel: https://www.specficnz.org/kryptowaehrungen-kaufen-paypal/

Die Arbeiten begannen vor fast einem Jahr, und seit Juni dieses Jahres kursierten hartnäckige Gerüchte, dass die Handelsplattform des Unternehmens mit Kryptowährungen ausgestattet werden sollte. Einen Monat später gab die Zahlungsplattform Paxos Trust Company bekannt, dass sie eine Partnerschaft mit PayPal eingegangen ist, aber die Informationen waren zu diesem Zeitpunkt noch spärlich.

Es ist nun klar, dass das in New York ansässige Unternehmen Paxos als zugrunde liegende Plattform für den Austausch zwischen Kryptowährungen und US-Dollar im Rahmen von PayPal fungieren wird. Die Einführung von Kryptowährungen wird durch eine Lizenz des New York State Department of Finance unterstützt.

Fast weltweit

PayPal wird in den nächsten Wochen allen 346 Millionen Nutzern und 26 Millionen Händlern die Möglichkeit bieten, Kryptowährungen auf seiner Plattform zu verwenden. Die Option wird weltweit eingeführt, mit einigen Ausnahmen, wie z. B. dem Bundesstaat Hawaii, der allgemein als „schwierig“ gilt, wenn es um Kryptowährungen geht.

– PayPal wird, zumindest anfänglich, nur Bitcoin als Zahlungsmittel anbieten. Dennoch lässt sich nicht leugnen, dass es sich um eine enorm wichtige Nachricht handelt – vielleicht sogar um die wichtigste in diesem Jahr, wenn es darum geht, wie der Bitcoin weiterhin die hohen Hürden für seine Akzeptanz überwindet, sagt Eric Wall, CIO des Kryptowährungsfonds Arcane.

Nach den Informationen, die aus PayPal herausgekommen sind, wird sich das Unternehmen langsam bewegen, und das System ist zunächst in verschiedener Hinsicht eingeschränkt. Bitcoin und andere Kryptowährungen können nur innerhalb der PayPal-Domäne gekauft, verkauft und übertragen werden; die Nutzer können die Kryptowährungen nicht in das PayPal-System hinein oder aus ihm heraus transferieren. Aus Sicherheitsgründen, so PayPal, werden die Nutzer auch keinen Zugang zu den Schlüsseln ihrer digitalen Geldbörsen haben.

Darüber hinaus hat PayPal ein Limit für die Menge an Kryptowährungen festgelegt, die ein Nutzer kaufen kann – maximal 10.000 US-Dollar pro Woche und 50.000 US-Dollar pro 12 Monate. Andererseits wird das System sicherstellen, dass die Transaktionen in Echtzeit erfolgen und immer in US-Dollar zum offiziellen Wechselkurs abgewickelt werden.

Der Bitcoin-Preis stieg sofort

Der Preis für einen Bitcoin stieg aufgrund dieser Nachricht um etwa sieben Prozent und wird zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels für knapp 12.800 Dollar gehandelt. Gleichzeitig stieg der Gesamtmarktwert von Bitcoin auf über 236 Milliarden Dollar.

– PayPal hat Bitcoin bereits früher als Geldwäscheinstrument bezeichnet. Heute, rund 7 Jahre später, ist es ein Produkt, das sie selbst anbieten. Bitcoin kann nicht länger ignoriert werden, und PayPal ist, wie viele andere Unternehmen in naher Zukunft, gezwungen, sich der wirtschaftlichen Realität zu beugen. Das ist nicht überraschend, aber wir alle in der Branche spotten sicherlich ein wenig darüber. Willkommen auf der Party. Wir haben auf Sie gewartet“, sagt Eric Wall.

Weitere Branchenvertreter sind von der Initiative von PayPal begeistert. Nigel Green, CEO der deVere Group und langjähriger Befürworter von Kryptowährungen, schreibt in einer Pressemitteilung, dass „die Entscheidung eines der weltweit größten Zahlungsunternehmens, Nutzern den Kauf, Verkauf und das Halten von Bitcoin zu erlauben, ein weiteres Beispiel dafür ist, dass Bitcoin-Leugner auf der falschen Seite der Geschichte stehen. Um es klar zu sagen: Dies ist ein großer Schritt in Richtung einer breiten Einführung von digitalen Währungen.